Checklisten & Protokolle

Nachhilfeprotokoll I

Um den Überblick zu behalten, welcher Stoff behandelt wurde, sollte jede Stunde vom Nachhilfelehrer protokolliert werden. Dies dient weniger der Kontrolle des Lehrers, sondern vielmehr zur Sicherung einer qualitativen Nachhilfe.

Das Nachhilfeprotokoll soll nach jeder Stunde ausgefüllt werden. Dort soll festgehalten werden, welche Übungen bzw. Aufgaben gemacht wurden. So behält der Nachhilfelehrer den Überblick über schon behandelte Themen. Aber auch Eltern bleiben auf dem Laufenden.

Zudem soll das Verhalten des Schülers festgehalten werden. Aus dem Verhalten kann geschlossen werden, ob ein Kind wirklich faul oder unkonzentriert ist, oder ob das Verhalten vielleicht etwas mit einem bestimmten Fach zu tun hat.

Download

Nachhilfeprotokoll I
(PDF-Dokument)

Stellt ein Nachhilfelehrer fest, dass ein Kind immer unkonzentriert ist, dann lohnt sich ein Blick in die Protokolle anderer Nachhilfelehrer. Die Unkonzentriertheit des Kindes kann etwas mit der Arbeitsumgebung zu tun haben. Wird es eventuell von Spielsachen abgelenkt? Hier können Nachhilfelehrer und Eltern Abhilfe schaffen. Möglicherweise liegt es am Stundenplan und der Nachhilfetermin kann dann verlegt werden.

Ein weiterer Punkt im Protokoll ist die Abfrage von anstehenden Tests oder Klassenarbeiten. Kindern fällt oft in der letzten Minute ein, dass am nächsten Tag eine Klausur ansteht. Es werden nicht nur Tests vergessen, auch die Anschaffung von neuen Heften oder Ordnern fällt Kindern erst dann auf, wenn die alten schon voll sind.

Sinnvoll ist ein eigener Nachhilfeordner mit Stundenplan, Notenspiegel und den Nachhilfeprotokollen. Dieser ist nur für Nachhilfelehrer und Eltern gedacht. Wir stellen Ihnen alle notwendigen Vorlagen zum Download zur Verfügung. Sie haben dadurch kaum einen zeitlichen Aufwand, erhalten aber einen optimalen Überblick über Noten, Leistungsstand und über Lernerfolge Ihres Kindes.